Presse

...was bisher über uns berichtet wurde!


Interview mit Reimer Wree im Bauernblatt (30.04.2016)

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!
Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

Nachbericht aus 2016 im UKSH-Magazin

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!
Zum Vergrößern auf das Bild klicken!


Pressemitteilung Mai 2016

 

Rendsburg, Mai 2016

Landwirte sammeln 11.750 Euro für die Sport- und Bewegungstherapie am UKSH

Schleswig-holsteinische Auftaktveranstaltung der „Big Challenge on Tour“ ein großer Erfolg

Mit dem Fahrrad von Flensburg nach Füssen fahren. Dieses ehrgeizige Ziel setzen sich Landwirte aus ganz Deutschland. Ihr Ziel: Möglichst viel Geld für den Kampf gegen den Krebs sammeln.

Die erste Etappe der Tour startete am 3. Mai 2016 mit rund 40 Teilnehmern in Flensburg führte bis nach Rendsburg. Mit Ute Volquardsen, Reimer Wree und Dietrich Pritschau nahmen auch die Organisatoren der Schleswig-Holstein-Etappe die sportliche Herausforderung an.

„Wir Landwirte sind ein Teil der Gesellschaft, für die wir uns auch gerne engagieren“, machte Klaus-Peter Lucht, Vizepräsident des Bauernverbandes Schleswig-Holstein deutlich.

Die „Big Challenge“ und die „Big Challenge Tour“ seien ein sehr gutes Beispiel hierfür.

Auch die Schirmherrin der schleswig-holsteinischen Veranstaltung fand lobende Worte für die Aktion und den Spendenzweck: „Ich finde es großartig, was die Initiatoren der ´Big Challenge´ sich ausgedacht und vorgenommen haben“, sagte Gesundheitsministerin Kristin Alheit. Sie hob hervor: „In den letzten Jahren ist die Erkenntnis, dass Sport in die Prognose der Krebserkrankungen positiv einwirken kann, mehr und mehr in den Blickpunkt geraten. Und es bestätigt sich der Nutzen von kontrollierter sportlicher Betätigung auch für Krebspatienten“. Über die Idee für die Veranstaltung, die in Kevelaer im Rheinland entstand, berichtete der Initiator der bundesweiten Aktion Georg Biedemann.

Im Detlef-Struve-Haus des Bauernverbandes Schleswig-Holstein ist die erfreuliche Spendensumme von 8.500 Euro an Prof. Dr. Christoph Röcken, Dr. Thorsten Schmidt und Herrn Pit Horst vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) übergeben worden: „Wir bedanken uns sehr herzlich für dieses großartige Engagement. Das Geld wird zu 100% der Sport- und Bewegungstherapie von onkologischen Patienten des UKSH zu Gute kommen“, zeigten sich die drei Herren sehr erfreut und dankbar über diese Unterstützung an den UKSH Freunde- und Förderverein. Ergebnisse von Studien beschreiben eine Verbesserung des Allgemeinzustandes der Patienten, eine Verringerung der therapeutischen Nebenwirkungen und eine Zunahme der Leistungsfähigkeit durch solch ein Sportprogramm. Diese supportiven Maßnahmen für Patienten – wie die Sport-Therapie – sind Teil einer fächerübergreifenden Behandlung am onkologischen Zentrum des UKSH und stellen eine wichtige Therapiesäule in der onkologischen Behandlung dar. Der Campus Kiel des UKSH ist erst kürzlich als Onkologisches Zentrum DKG-zertifiziert worden und verfügt über 7 zertifizierte Organkrebszenten (Brust- und Gynäkologische Tumore, Darm-und Pankreaskarzinomzentrum, Prostatakrebszentrum, Kopf-Hals-Tumore und Hautkrebszentrum). Hier erfolgen Therapien fächerübergreifend nach hohen Standards und aktuellem medizinischen Wissen.

 

Gutes tun! zur Stärkung der Universitätsmedizin des UKSH 

 

 

Für Rückfragen steht zur Verfügung
Pit Horst, Stabsstelle Fundraising, UKSH Freunde- und Förderverein,
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Tel. Kiel: 0431 597-1004, Tel. Lübeck: 0451 500-5454, E-Mail:
pit.horst@uksh.de

 

 

Weitere Informationen

 

Big Challenge
Georg Biedemann, 1. Vorsitzender | www.bigchallenge-deutschland.de